Gymnasiasten begeistern Grundschüler für Physik

Wieder einmal haben Schüler der Edertalschule dieses Jahr ein umfangreiches Programm erarbeitet, um Grundschüler für Physik zu begeistern und Ihnen durch verschiedene Versuche Sachverhalt zu erläutern.  Dieses Jahr hatten sich die Schüler Versuche zu Luftdruck, Schall sowie Farbenlehre ausgesucht. So wurden Luftballons in Gläser „gesaugt“, Strohhalme in Äpfel gestochen und Raketen in die Luft geschossen. Die vierten Klassen der Wiegand-Gerstenberg-Schule sowie der Grundschule aus Röddenau mit insgesamt 88 SchülerInnen haben das Angebot begeistert angenommen. „Es war alles toll!“, oder „Es war toll, wie die Rakete losgezischt ist“, hat man die Grundschüler sagen hören. Auch die begleitenden GrundschullehrerInnen berichteten, dass ihre SchülerInnen begeistert von den Versuchen „bei den Großen“ berichten. Gerade das macht das Konzept aus, da hier die Gymnasiasten mal nicht die sind, die vom Lehrer die Grundlagen der Physik erklärt bekommen (und vielleicht auch mal daran scheitern), sondern ihr Wissen den „Kleinen“ weitergeben können und von diesen als große Vorbilder angesehen werden. Das ermöglicht neue Erfahrungen und stärkt das Selbstbewusstsein.