Nicht-Newtonsche-Fluide (von Johannes & Robin)

Materialien:

Um die Nicht-Newtonsche-Fluide herstellen zu können, braucht man ein großes Gefäß, Wasser und Stärke.

Durchführung:

Man benötigt so viel Wasser und Stärke bis das Gemisch eine schöne Konsistenz hat, das heißt, dass man den Löffel mit dem man umrührt, fast gar nicht mehr bewegen kann. Eine ungefähre Menge ist doppelt so viel Stärke wie Wasser.

Beobachtung:

Sobald Kraft auf den Stärkebrei ausgeübt wird, wird er fest. Wenn die Kraft wieder weg ist, wird der Stärkebrei wieder flüssig. Wenn man das Gemisch in die Hand nimmt und ganz schnell versucht eine Kugel zu formen, ist das möglich, wenn man aufhört zu formen, wird es wieder flüssig.

Erklärung:

Die Stärke bildet ein Netz aus riesigen Molekülen. In den Zwischenräumen befindet sich Wasser. Wird nun eine Kraft auf die Fluide ausgeübt, verdrängt die Kraft das Wasser aus den Zwischenräumen und die Stärke wird somit fest.

Quelle: http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20071031141941AAbthHd (21.03.12)