Belegverpflichtung und Einbringverpflichtung

Der Unterricht erfolgt in Grundkursen und Leistungskursen. In den Leistungskursen werden im Abitur schriftliche Prüfungen abgelegt. Ein Leistungskurs muss eines der folgenden Fächer sein: Mathe, eine fortgeführte Fremdsprache aus der Mittelstufe oder eine Naturwissenschaft.

Belegt werden müssen:

D, eine fortgeführte Fremdsprache, Ku/Mu/DSP*, Re/Et, G, Powi*, M, Nawi, Spo, weitere Nawi o. FS. o. Info* [die mit * gekennzeichneten Fächer müssen nur in Q1 und Q2 belegt werden]

Eingebracht werden müssen:

In die Abiturwertung gehen anteilig die Kursnoten der Zeugnisse von Q1 bis Q4 ein. Insgesamt werden 24 Halbjahresnoten aus den Grundkursen und 8 Halbjahresnoten aus den Leistungskursen eingebracht. Die Angaben in der unten stehenden Tabelle zeigen, wie viele Halbjahreskursnoten jeweils eingebracht werden müssen.

Das sprachlich-literarisch-künstlerische Aufgabenfeld

Das gesellschaftswissenschaftliche Aufgabenfeld

Das mathematisch-naturwissenschaftliche Aufgabenfeld

4 Deutsch

4 einer fortgeführten Fremdsprache

2 einer weiteren Fremdsprache (oder Nawi/Info)

2 Ku/Mu/DSP

Mindestens 6 Kurse

Geschichte Q3 und Q4

2 Powi/Wiwi

 

4 Mathe

4 einer Nawi

2 einer Nawi oder Info (oder Fremdsprache)

 

Unabhängig von diesen Verpflichtungen müssen alle Halbjahresnoten in den Leistungskursen und den Fächern des 3./4./5. Prüfungsfaches eingebracht werden. Sollte die Anzahl von 24 Grundkursen danach noch nicht erreicht sein, können die übrigen Noten aus den noch nicht eingebrachten Halbjahresnoten frei gewählt werden.

Sport: Im Fach Sport können maximal 3 Halbjahreskurse eingebracht werden, es sei denn, dass Sport als Prüfungsfach gewählt wird.