Fachschaft Sport

Die Fachschaft betrachtet Sport nicht als Selbstzweck, sondern erklärt sich auch bereit zur Mitarbeit an z.B. fachübergreifenden Projekten im Rahmen von Entwicklungsarbeit, besonders auch vor dem Hintergrund sozialen Engagements, der Verständigung mit anderen sowie des Solidaritätsgedankens, und will geeignete Maßnahmen erproben.

Die FK Sport beschließt folgende konkreten Maßnahmen im Rahmen des Schulprogramms:

 

  • Teilnahme am Schulsport-Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ mit dem Ziel, möglichst viele Disziplinen für möglichst viele Schülerinnen und Schüler anzubieten.
  • Eine Hallensportschau wird jährlich alternierend mit einem Sport-/ Spielfest angeboten.
  • Sport-Arbeitsgemeinschaften werden gefördert.
  • Die Zusammenarbeit zwischen der Schule und Vereinen wird intensiviert.
  • Dem Sportgedanken als Möglichkeit zur kollegialen Kontaktpflege und Kommunikation und zur Gesunderhaltung wird verstärkt Rechnung getragen.

Vor der gigantischen Kulisse von fünf Zuschauerinnen (außer den Aktiven) haben sich auch dieses Jahr die Volleyball-Enthusiasten zum vierten Quattro-Turnier getroffen, um neben dem Volleyball-spielen auch beim Klönen und Kuchenessen die Osterferien einzuläuten. In mittlerweile guter Tradition wird beim Quattro-Mixed mit zwei Mädels und zwei Jungs pro Team auf Damennetzhöhe und großes Feld (2,24 m / 9x9 m) gespielt, wobei die Jungs nur aus dem Hinterfeld angreifen und nicht blocken dürfen. Die Mädels dürfen hingegen „alles (...wie sonst auch immer)!
Sechs angetretene Teams begannen auf diese Weise einen spaßreichen Ferienbeginn.


 

Kooperation und Wettbewerb prägen die Sportspielwoche der Fachschaft Sport

In der seit einigen Jahren in der ersten Februarwoche etablierten Sportspielwoche der Fachschaft Sport der Edertalschule spielen, kooperieren und messen sich jeweils die fünften, siebten und achten Klassen untereinander auf sportliche Weise. Für die 5er wird dabei ein Kooperationsturnier durchgeführt, während die 7er ein Rollball- und die 8er ein Tschoukball-Turnier spielen. Besondere Beachtung verdient bei den beiden letztgenannten Turnieren der Austragungsmodus: Bei der Teambildung der jeweils drei Teams pro Klasse [ein Mädchen-, ein Mixed- und ein Jungen-Team] kommt es vor allem auf Kommunikations- und Kooperationsfähigkeiten innerhalb des Klassenverbandes an, damit gleichstarke Teams entstehen können. So besteht eine Klassenbegegnung aus jeweils drei zeitgleich, parallel stattfindenden Spielen – ein reines Mädchen-, ein Mixed- und ein reines Jungenspiel. Die Einzelergebnisse auf den drei Feldern gehen dann in die Gesamtwertung der jeweiligen Klassenbegegnung ein. Ausgewogenheit ist also der Schlüssel zum Erfolg und zur Zufriedenheit aller ! Die Turniere zeigen dabei immer wieder, dass es funktionieren kann, Spaß, Fairness und Wettbewerb miteinander zu vereinen – jedenfalls wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen. Nach Hin- und Rückrunde im „Jede-gegen-jede-Modus“ ging im Rollball-Turnier der siebten Klasse schließlich die 7c als Sieger hervor, während das Tschoukball-Turnier der achten Klassen von der 8a gewonnen werden konnte. Im Grunde können sich aber all diejenigen als Sieger fühlen, die den Kerngedanken dieser Turniere verstanden und umgesetzt haben: bei viel Spaß und Fairness intensiv miteinander Sport zu treiben. Bei den fünften Klassen stand ein von der Fachschaft Sport entwickeltes Kooperation-Turnier auf dem Programm. Nach kurzer Begrüßung der Sportlehrer durchliefen die Klassen insgesamt zehn verschiedene Stationen, welche alle die gleichen Anforderungen an die Sportlerinnen und Sportler stellten: das gemeinsame Kooperieren! Ob beim Lokomotiven-Rennen, beim Mattenballtransport oder beim Balancieren – die Schülerinnen und Schüler strengten sich gemeinsam für das Ziel an und nur so kamen sie zum Erfolg. Das Highlight des Vormittags war das abschließende „Alaska“-Turnier, bei dem alle Klassen gegeneinander antraten. Alle Klassen haben tolle Erfolge erzielt und die Klasse 5c konnte durch besonders gutes Kooperieren und schnelle Beine das Turnier mit dem ersten Platz für sich entscheiden! Gratulation! Abschließend bedankt sich die Fachschaft Sport bei allen Schülerinnen und Schülern, die mit guter Laune, fairem Spiel und sportlichem Eifer zum Gelingen dieser Turnierwoche beigetragen haben!


 

Seite 11 von 11